Flach wandern auf hohem Niveau

Foto: Oertel
Foto: Oertel

Wer auf der Karte des Deutschen Wanderverbands nach einer Wanderregion sucht, findet seit kurzem im Nordwesten Deutschlands genau einen Eintrag: Im Landkreis Rotenburg.

Auf vier als "Traumtour" zertifizierte Nordpfade wird verwiesen - und damit zugleich auf alle 24 Routen mit diesem Namen. Mit dem Nordpfade-Projekt hatte der Touristikverband TouROW vom vornherein das Ziel verfolgt, dem Landkreis Rotenburg überregional als Wanderregion bekannt zu machen.

Foto: Freuen sich über die Zertifizierung (von links): Armin Springwald, Stefan Tiemann, Reinhard Brünjes, Barbara Norden, Ralph Paulsen, Hans-Hinrich Pape, Stephan Meyer, Petra Welz, Udo Fischer und Erika Jaschinski.

Die Idee: Auf hohem Niveau im flachen Land wandern. Das gab es in Deutschland bislang nicht. Von vornherein setzten die Organisatoren darauf, die Nordpfade nach den Qualitätskriterien des Deutschen Wanderverbandes zu erschließen und zumindest einige davon dann auch zertifizieren zu lassen.

Dieses Konzept ist aufgegangen. Im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse in Berlin übergab der Dachverband der deutschen Wandervereine nun Urkunden für vier vom TouROW angemeldete Nordpfade: "Ostetal" im Bereich der Samtgemeinde Selsingen, "Kuhbach-Oste" (Samtgemeinde Sittensen), "Kempowskis Idylle" (Samtgemeinde Zeven und Tarmstedt) und "Hölzerbruch-Malse" (Samtgemeinde Geestequelle). Sie tragen zunächst für drei Jahre das Siegel "Qualitätsweg Traumtour-Wunderbares Deutschland". Damit taucht der Landkreis auch auf der bundesweiten Wanderkarte als Wanderregion auf. Wer diese auf der Internetseite anklickt, gelangt direkt auf die Homepage der Nordpfade mit allen 24 Routen.

 

"Die Nordpfade fallen auf", unterstrich TouROW-Vorsitzender Reinhard Brünjes im Zevener "Hotel Paulsen", wo der TouROW jetzt die Urkunden an Touristiker und Bürgermeister aus den zertifizierten Kommunen übergab. Nach intensiver Arbeit an allen 24 Nordpfaden und dem Weitblick der kommunalen Familie im Landkreis Rotenburg, die für die Verwirklichung des Ziels zusammengehalten habe, werde einer touristischen Perle nun die Krone aufgesetzt.

 

Nachdem der Deutsche Wanderverband auch für Wanderwege, die kürzer als 20 Kilometer sind, eine Zertifizierung angeboten hat, haben die Touristiker im Landkreis Rotenburg nicht lange gezögert und vier Nordpfade angemeldet, so TouROW-Geschäftsführer Udo Fischer. Immerhin sind alle Routen ohnehin mit Blick auf die hohen Qualitätskriterien des Dachverbands angelegt worden. Zum Beispiel müssen sie Abwechslung bieten und angenehm zu begehen sein. Mit Blick auf die nun für die kürzeren Wege aufgestellten Anforderungen, galt es an den vier Nordpfaden entsprechend nachzubessern. Unter anderem wurden weitere Rastplätze geschaffen, Infotafeln aufgestellt oder so genannte Erlebnispunkte geschaffen.

 

Als bundesweite einzige ausgezeichnete Flachland-Wanderregion werden Wanderfreunde weit über die Kreisgrenzen hinaus auf die Nordpfade aufmerksam, ist Fischer überzeugt. Das werde Tagesgäste ebenso anlocken wie Urlauber. Und auch für die Einheimischen seien die Routen attraktiv. Dabei stehen die vier ausgezeichneten Nordpfade stellvertretend für die Qualität aller 24, betonte TouROW-Projektmanagerin Petra Welz.

 

"Wir kriegen super Rückmeldungen", stellte Ralph Paulsen, Vorsitzender des Verkehrsvereins Zeven, heraus. Die viele Arbeit mit den nicht immer leichten Abstimmungen über die Wegeverläufe sei nun von Erfolg gekrönt, pflichtete Zevens Wirtschaftsförderer Christoph Reuther, bei. Sittensener Samtgemeindebürgermeister Stefan Tiemann befand, dass die Nordpfade auch ein Stück Lebensqualität für die Bewohner vor Ort sind, während sein Kollege Stephan Meyer aus der Geestequelle anmerkte, nach anfänglicher Skepsis inzwischen begeistert von den Nordpfaden zu sein. Auch Selsingens Samtgemeindebürgermeister Hans-Hinrich Pape sowie die Touristiker Erika Jaschinski (Touristik-Büro Sittensen), Armin Springwald (Tourist-Information Tarmstedt) und Barbara Norden (Tourist-Information Bremervörde) lobten die Nordpfade, freuten sich über die Auszeichnung und sprachen von vielen postitiven Berichten von jenen, die die Nordpfade bereits beschritten haben.

 

www.wunderbares-deutschland.de

 

Artikel der Zevener Zeitung im März 2016

 

Foto: TouROW
Foto: TouROW

Samtgemeinde Selsingen

Hauptstr. 30
27446 Selsingen
Tel.: 04284 - 9307-0
Fax: 04284 - 9307-555

samtgemeinde@selsingen.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.  8.00 - 12.00 Uhr

Do.       14.00 - 18.00 Uhr

 

Hier sehen Sie unseren

Verwaltungsgliederungsplan

Gleichstellungs-beauftragte

Hannelore Brünjes

Tel.: 04284 / 1308

gleichstellung@selsingen.de

Demografiegutachten

Das aktuelle Gesamtgutachten und die Kurzfassung finden Sie hier

Einzelhandelskonzept

Der Rat der Gemeinde Selsingen hat das Einzelhandelskonzept in seiner Sitzung am 18.09.2013 als städtebauliches Entwicklungskonzept beschlossen. Das Konzept soll regelmäßig fortgeschrieben werden.

Einzelhandelskonzept_Selsingen_Endfassun
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Werbegemeinschaft Selsingen

Vergünstigungen für Ehrenamts- und Juleica-Karteninhaber [mehr]