Mo

18

Nov

2013

Mit Quantensprung in die Zukunft

Foto: bz/Algermissen
Foto: bz/Algermissen

Der Selsinger Rathausbau befindet sich auf der Zielgeraden: „Spielt das Wetter weiter mit, wird der Außenbereich bis Ende des Jahres fertiggestellt sein und die Polizei am 1. Januar den Dienst in den neuen Räumen aufnehmen.“ Das haben Michael Hannebacher und Uwe Kraenke von der Samtgemeindeverwaltung gestern bei einer Ortsbegehung berichtet.

Zum 1. Februar solle die neue Bücherei eröffnen, angestrebter Startschuss für den Verwaltungsbetrieb bleibe der April 2014.

 

Geradezu im Akkord geben sich dieser Tage sowohl im als auch rund ums neue Verwaltungsgebäude der Samtgemeinde die Handwerker die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Draußen erfolgen Erdarbeiten und erste Pflasterungen, drinnen werden Bodenbeläge verlegt, Wände gepinselt, Heizungen installiert und jede Menge Kabel für Elektronik und EDV gezogen. „Alles ist im Zeitplan, einzige Unbekannte ist das Wetter“, sagt Hauptamtsleiter Hannebacher, der hofft, dass bis Ende Dezember der große Frost ausbleibt, weil dieser die Außenarbeiten verzögern könnte. Das wiederum könnte sich auf die geplante Eröffnung der Polizeistation zum 1. Januar auswirken. „Die Menschen müssen schon trockenen Fußes ins Gebäude kommen können“, so Hannebachers Kollege Uwe Kraenke. Vorgesehen sei derzeit, dass die Ordnungshüter Mitte/Ende Dezember aus ihren alten Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 5 ausziehen, um zum neuen Jahr im neuen Rathaus „einsatzbereit“ zu sein. Bei der Selsinger Samtgemeindebücherei sind die Pläne etwas anders. Diese schließt vor dem Weihnachtsfest am Standort in der Alten Straße 7. Anschließend folgt eine rund sechswöchige „Lesepause“, ehe sie am 1. Februar im neuen Rathaus neu eröffnet werden soll. „Es müssen noch einige Regale und auch Bücher angeschafft werden, in Eigenarbeit Podeste gebaut und die EDV eingerichtet werden. Das soll in aller Ruhe erfolgen“, erläutern die beiden Verwaltungsmänner.

 

Im Inneren ist derweil zu erkennen, wie sich Architekt Reinhard Heins aus Hipstedt die bauliche Umsetzung des vorgegebenen „offenen Rathauses“ vorstellt: Durch die breiten Flure und das großzügige Foyer mit Galerie zum ersten Stock fällt jede Menge Licht. Dafür sorgen bodentiefe Fensterelemente sowohl über beide Geschosse neben dem Haupteingang als auch rechts und links der Türen zu den Büros der Verwaltungsmitarbeiter.

 

Im Vergleich zum alten Rathaus in der Bahnhofstraße sei der knapp vier Millionen Euro teure Neubau ein „Quantensprung“, doch man wolle mit dem Gebäude, das die Samtgemeinde je zur Hälfte aus Rücklagen und über Kredite finanziert, „für die Zukunft gerüstet“ sein. Zur Hauptstraße hin muss das Gelände noch in der Höhe angepasst werden. Es wird, vom Vordereingang des Rathauses aus gesehen, leicht abfallen, um an der Bundesstraße mittels einer 60 Zentimeter hohen Feldsteinmauer auf Niveau des Fußweges entlang der Bundesstraße gebracht zu werden. Kraenke mit Blick auf Brink und Kirche: „Feldsteinmauern sind ja Selsinger Tradition.“

Artikel der Bremervörder Zeitung.

Samtgemeinde Selsingen

Hauptstr. 30
27446 Selsingen
Tel.: 04284 - 9307-0
Fax: 04284 - 9307-555

samtgemeinde@selsingen.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.  8.00 - 12.00 Uhr

Do.       14.00 - 18.00 Uhr

 

Hier sehen Sie unseren

Verwaltungsgliederungsplan

Gleichstellungs-beauftragte

Hannelore Brünjes

Tel.: 04284 / 1308

gleichstellung@selsingen.de

Demografiegutachten

Das aktuelle Gesamtgutachten und die Kurzfassung finden Sie hier

Einzelhandelskonzept

Der Rat der Gemeinde Selsingen hat das Einzelhandelskonzept in seiner Sitzung am 18.09.2013 als städtebauliches Entwicklungskonzept beschlossen. Das Konzept soll regelmäßig fortgeschrieben werden.

Einzelhandelskonzept_Selsingen_Endfassun
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Werbegemeinschaft Selsingen

Vergünstigungen für Ehrenamts- und Juleica-Karteninhaber [mehr]