Müllersjunge oder Mauer?

Der Bau des neues Rathauses macht Fortschritte
Der Bau des neues Rathauses macht Fortschritte

Der Neubau des Selsinger Rathauses geht zügig voran, da ist es an der Zeit, sich mit Details zu beschäftigen: Am Dienstag hat der Samtgemeinderat darüber beraten, welches Kunstobjekt den Vorplatz schmücken soll. Ergebnis: Es fand sich eine Mehrheit für eine stilisierte Steinmauer mit der Inschrift „Rathaus Samtgemeinde Selsingen“ sowie den Wappen der Samtgemeinde und ihrer Mitglieder.

„Die großzügige Unterstützung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, die 10 000 Euro für ,Kunst am Bau‘ an unserem neuen Rathaus zur Verfügung gestellt hat, macht es möglich, dass wir jetzt über einen Schmuck für den Vorplatz nachdenken können“, erläuterte Dr. Hein-Arne zum Felde, Vorsitzender des Selsinger Samtgemeinderates. Anlass für die Spende waren das 175-jährige Jubiläum der Sparkasse im vergangenen Jahr sowie der 25. „Geburtstag“ der Sparkassenstiftung.

 

Zwei potenzielle Varianten, von den Künstlern als skizzierte Vorversion zur Verfügung gestellt, wurden den Selsinger Ratsmitgliedern am Dienstag „zur Auswahl“ präsentiert: eine Skulptur, die einen Müllersjungen neben einem Mühlstein zeigt, sowie eine stilisierte Steinmauer, die mit der Inschrift „Rathaus Samtgemeinde Selsingen“, deren Wappen und denen der Mitgliedsgemeinden geziert wird.

 

Der Rat entschied sich mehrheitlich für die „praktische“ Variante mit Wappen. Zudem war man sich im Rat einig, dass vom Rathausbauausschuss „ventiliert werden soll“ (Dr. zum Felde), ob eine verkleinerte und damit günstigere Variante des Müllersjungen später das Foyer des Rathauses zieren kann.

 

Fest steht indes, dass mit der Verwaltung auch eine Skulptur, die die Samtgemeinde zum Abschied der niederländischen Soldaten erhalten hat (kleines Foto), von der Bahnhofstraße auf den Vorplatz des neuen Rathauses umziehen wird.

 

Apropos Verwaltung: Wie Hauptamtsleiter Michael Hannebacher gestern auf Nachfrage mitteilte, liegen die Bauarbeiten am Rathaus derzeit voll im Zeitplan. „Es sieht gut aus. Wir haben einen Teil der Verzögerung, die durch die lange Frostperiode bis Ende März entstanden ist, wieder eingefangen“, verriet Hannebacher. Zur Erinnerung: Wegen des lang anhaltenden Winterwetters war die Samtgemeinde vom ursprünglichen Plan abgewichen, bereits Ende diesen Jahres ins neue Rathaus umzuziehen.

 

„Nach derzeitigem Stand der Dinge werden wir Ende März/Anfang April 2014 in die neuen Räumlichkeiten einziehen. Wenn es weiter so zügig voran geht, vielleicht auch ein wenig früher“, meint Hauptamtsleiter Hannebacher.

 

(Bildunterschrift: Am Dienstag befasste sich der Samtgemeinderat mit der Gestaltung des Vorplatzes. Die Frage: Ziert ihn bald eine Skulptur eines Müllerjungen oder eine stilisierte Steinmauer mit Inschrift und Wappen?)

 

 

 

 

 

 

Artikel und Fotos der Bremervörder Zeitung vom 08.08.2013

Samtgemeinde Selsingen

Hauptstr. 30
27446 Selsingen
Tel.: 04284 - 9307-0
Fax: 04284 - 9307-555

samtgemeinde@selsingen.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.  8.00 - 12.00 Uhr

Do.       14.00 - 18.00 Uhr

 

Hier sehen Sie unseren

Verwaltungsgliederungsplan

Demografiegutachten

Das aktuelle Gesamtgutachten und die Kurzfassung finden Sie hier

Einzelhandelskonzept

Der Rat der Gemeinde Selsingen hat das Einzelhandelskonzept in seiner Sitzung am 18.09.2013 als städtebauliches Entwicklungskonzept beschlossen. Das Konzept soll regelmäßig fortgeschrieben werden.

Einzelhandelskonzept_Selsingen_Endfassun
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Werbegemeinschaft Selsingen

Vergünstigungen für Ehrenamts- und Juleica-Karteninhaber [mehr]